Flughafen Frankfurt am Main

 Lange Wartzeiten für die Flugpassagiere

 

 

Flughafen Frankfurt am Main – Lange Wartzeiten für die Flugpassagiere

Am Flughafen Frankfurt am Main kam es kurz zu Weihnachten am 23.12.2018 zu massiven Flugverpätungen. Tausende Passagiere konnten dabei Ihre Flüge nicht erreichen. Vor allem betroffen waren Passagiere der Fluggesellschaft Lufthansa. Grund  dafür waren lange Wartezeiten bei den Sicherheitskontrollen , welches bis zu 90 Minuten waren. Obwohl die  Passagiere rechtzeitig am Flughafen Frankfurt am Main eintrafen, konnten sie Ihre Flüge nicht erreichen.

Die Fluggesellschaft bedauere dies, jedoch sind nach der Darstellung der Fluggesellschaft, die langen Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen der Grund dafür, das tausenden Passagiere den Flug verpasst haben.

Kennen Sie Ihre Rechte bei einer Flugverspätung?

 

Entschädigung Flugverspätung

Auch obwohl die Passagiere am Flughafen Frankfurt rechtzeitig angereist sind und die Ankunft pünktlich stattfand , wurden die Flüge nicht mehr rechtzeitig erreicht. Dabei sollen die Passagiere im Flugterminal1 bis zu 90 Minuten bei den Sicherheitskontrollen gewartet haben. Durch diese Verspätung mussten die Koffer der Passagiere zum grössten Teil wieder ausgeladen werden und somit mussten ca. 90 Flugzeuge verspätet starten. Somit entstand am Ende des Tages eine Gesamtflugverspätung von ca.15 Stunden.

Warum der Flughafen Frankfurt auf diesen Andrang nicht vorbereitet waren, begründete der Flughafen Frankfurt damit, das dies ein absoluter Höchsttag für den Frankfurter Flughafen am Main gewesen sei. Erwartet wurden zu diesem Samsatg  150.000 bis 180.000 Passagiere, jedoch waren an diesem Spitzentag 200.000 Passagiere angereist.

Dadurch kam es zu einer Ballung der Passagiere am Nachmittag und zu den verpassten Flügen durch Überfüllung an den Sicherheitskontrollen.

Am Sonntag war die Lage jedoch wieder unter Kontrolle und die Flüge konnten ohne nennenswerte Flugverspätungen starten.

 

 

Überlastung des Flughafen Frankfurts

Beschwerden gibt es jedoch reichlich von den Fluggesellschaften, insbesondere von der Lufthansa. Dabei wären vor allem in der vierten Adventswochenende ziemlich große Qualitätsprobleme am Frankfurter Flughafen aufgetreten. Dabei ist zu Spitzenzeiten das gesamte System der Sicherheitskontrollen überlastet. Dabei müsse das Problem im nächsten Jahr unbedingt gelöst werden, um ein erneutes Chaos und verärgerte Passagiere zu verhindern. Dabei wurden die Fluggäste über das Internet aufgerufen mindestens drei Stunden vor Abflug am Flughafen zu erscheinen. Es wäre ebenso wünschenswert, das Handgepäck mit dem Reisegepäck mit aufzugeben.

 

Bereits im Sommer gab es lange Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen am Flughafen Frankfurt

 

Für die Sicherheitskontrollen für Flugpassagiere ist die Bundespolizei zuständig , welche mit privaten Sicherheitsdiensten arbeitet. Somit arbeiten die die Sicherheitskontrolleure der Sicherheitsfirmen im Auftrag der Bundespolizei.

Diese möchten nun gemeinsam , die Situation analysieren die am Tag vor Heiligabend stattfand.  Bekannt ist jedoch das die Dienstleister zu wenig Personal haben und auch dadurch schnell an Ihre Grenzen stoßen. Aber auch die Infrastruktur trage dazu bei. Zum größten Teil sollen die Kontrollstellen aber besetzt gewesen sein.

Beim Flughafen Frankfurt handelt es sich um den größten Flughafen in Bezug des Passagieraufkommens in Deutschland.